hochgeschwindigkeitsSEO - Suchmaschinenoptimierung
Showroom - Open New Media

Alle News

06.03.2012

Mobile und Handy Betriebssysteme – Wohin führt der Trend?

Mobile Betriebssysteme stehen sowohl auf Seite der Konsumenten (z. B. bei der Entscheidung über den Kauf eines neuen Mobiltelefons) als auch bei der Wahl des jeweiligen Zielsystems für die Entwicklung von Apps (z. B. durch Entwickler) ganz oben auf der Prioritätenliste zu berücksichtigender Faktoren im Bereich der Mobile Kommunikation 2012.

Wir sind deshalb der Frage nachgegangen, welches Betriebssystem sich in Zukunft wohl im Bereich Mobiler Endgeräte durchsetzen wird.

Ganz vorne mit dabei sind - wie zu erwarten - die Betriebssysteme der beiden Großkonzerne Apple (iOS) und Google (Android). Sie heben sich immer mehr von ehemaligen Flaggschiffen wie beispielsweise Symbian OS oder BlackBerry OS ab.

Im Jahr 2007 lag der Marktanteil von Symbian OS noch bei über 60%. Bis Ende 2011 hielten sich die stetig sinkenden Marktanteile von Symbian OS (17%) noch knapp über der Verbreitung von Apples iOS (15%). Beide kämpfen seither gegen die dauerhafte Wachstumsrate von Android, welches inzwischen über 53% Marktanteil verfügt.

Andere mobile Betriebssysteme wie Windows Phone, Bada oder Blackberry OS zählen mit insgesamt unter 10% Beteiligung inzwischen zu den Außenseitern des Marktes und erhalten kaum noch Beachtung von der Presse. (Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Mobile_operating_system)

Es mag angesichts dieser Zahlen zumindest vorerst nach einer klaren Entscheidung aussehen, zumindest wenn man sich die Verbreitung von Android anschaut. Jedoch sollte man hier nicht pauschalisieren.

Denn auch die Zielgruppen der jeweiligen Betriebssysteme und Mobilen Webseiten sind ein wichtiges und oft unterschätztes Kriterium. So zeigt beispielsweise die Betriebssystem-Statistik mobiler Endgeräte auf Webseiten im B2C-Bereich folgende Statistik (bereitgestellt durch netupdater® LIVE):

Statistik

Statistik basiert auf 79.714 Seitenaufrufen im Jahre 2011 auf verschiedenen Webseiten des B2C-Bereiches.


Statistik

Statistik basiert auf 70.616 Seitenaufrufen im Jahre 2011 auf verschiedenen Webseiten des B2B-Bereiches.

Hier sind deutliche Unterschiede im Bezug auf die iOS-basierenden Endgeräte zu erkennen. Dies sollte man vor allem dann in Betracht ziehen, wenn es beispielsweise um die Optimierung einer Webseite auf verschiedene Endgeräte geht.

Der Markt für mobile Applikationen / Mobile Apps und Mobile Webseiten wächst stetig und die Entwickler von mobilen Betriebssystemen beschränken sich schon lange nicht mehr nur auf Smartphones. So werden heutzutage Tablets, Fernseher, Embedded Systems oder auch der heimischen PC mit derartigen Betriebssystemen ausgestattet. Die Unterschiede der Endgeräte mögen im ersten Augenblick eine Barriere für die Entwicklung von Anwendungen darstellen. Diese haben zudem neben unterschiedlicher Hardware, Bildschirmgrößen und Softwareversionen viele weitere Unterschiede. Jedoch sind die Entwickler der mobilen Betriebssysteme stets bestrebt eine möglichst einfache Umgebung zu schaffen um eine einmalig programmierte App auf möglichst vielen Geräten nutzbar zu machen.

Fazit:

Das letzte Wort ist noch lange nicht gesprochen. Es besteht auch zukünftig die Möglichkeit, dass sich andere mobile Betriebssysteme gegen iOS und Android durchsetzen können. So sind beispielsweise die Erwartungen groß für das kommende Windows 8 aus dem Hause Microsoft. Dieses Betriebssystem orientiert sich wie die mobilen Betriebssysteme am Multi-Device Prinzip und wird somit (entgegen der bisherigen Beschränkung) auch auf vielen Endgeräten neben dem klassischen PC zu finden sein.

Wie ist Ihre Einschätzung für den zukünftigen Betriebssystemmarkt im mobilen Sektor? Wird iOS weiter in dem Umfang genutzt werden wie es aktuell der Fall ist oder könnte schon bald Windows 8 den Markt leer fegen und sogar das aufstrebende Android ablösen? Diskutieren Sie mit!


zur News-Übersicht

Suchmaschinenoptimierung